Hamburg Trust: Prospektgemäße Ausschüttung für alle Immobilienfonds

• Alle Deutschland-Fonds haben 2017 prospektgemäß ausgeschüttet
• Auch für 2018 wird mit einer entsprechend hohen Ausschüttung gerechnet
Der Immobilien-Investment- und Asset-Manager Hamburg Trust hat im ersten Quartal 2018 erneut für alle eigenen Fonds prospektgemäß ausgezahlt.
Die Ausschüttungen für das Geschäftsjahr 2017 beliefen sich bei den 17 eigenen Fonds im Durchschnitt auf 5,76% bezogen auf das Eigenkapital.

Die Bandbreite der Ausschüttungen beträgt 4,5% bis 7% je Fonds.

Für das laufende Geschäftsjahr wird mit entsprechend hohen Ausschüttungen an die Anleger gerechnet.
„Die Fondsrendite muss jedes Jahr neu verdient werden. Diese Leistung wird im Asset Management der Gesellschaft erbracht, wo das Augenmerk auf einer wertorientierten Verwaltung der Immobilien liegt“, erläutert Geschäftsführer Georg Reul die guten Ergebnisse. „Insbesondere die konstant hohe Vermietungsquote von durchschnittlich rund 98% über den Gesamtbestand beschert den Anlegern stabile Ausschüttungen.“
Als Anbieter offener und geschlossener Spezial-AIF zählt Hamburg Trust berufsständische Versorgungswerke und Pensionskassen, Versicherungen, Stiftungen, Banken und Family Offices zu den Kunden. Insgesamt betreut Hamburg Trust Immobilien für rund 1,1 Milliarden Euro für privateund institutionelle Investoren.

Posted on 11. Juni 2018 in Allgemein

Share the Story

Back to Top