Forum Hanau bekommt neuen Eigentümer

+++ Immobilieninvestor Hamburg Trust sichert sich Einkaufs- und Kulturzentrum +++ Übernahme am 1. Januar 2017 geplant +++ Mieter mit Eröffnungsphase zufrieden

Das Einkaufs- und Kulturzentrum Forum Hanau wechselt den Besitzer: Hamburg Trust wird die Immobilie in der Hanauer Innenstadt voraussichtlich am 1. Januar 2017 übernehmen. Der Immobilieninvestor hat sich das Forum Hanau über eine Kaufoption von der Hanseatischen Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH (HBB) gesichert. Das inhabergeführte Hamburger Bauträger- und Projektentwicklungsunternehmen hatte das Forum im Zuge des Komplettumbaus der Hanauer Innenstadt entwickelt und gebaut. Die HBB wird auch für die nächsten 15 Jahre als Centermanager agieren. Die Mieter des erst vor vier Monaten eröffneten Forums zeigen sich mit Besucherzahlen und Umsätzen sehr zufrieden.

Für HBB ist die lange vertragliche Bindung an das Centermanagement ein Ausdruck dafür, wie sehr das Unternehmen dem Standort Hanau verbunden ist. „Wir erachten das Forum Hanau als sehr erfolgsträchtig; Kontinuität im Management ist da von großer Bedeutung“, stellt HBB-Geschäftsführer Harald Ortner fest. Den Verkauf der Immobilie begründet er mit einer aktuell positiven Marktsituation: „Einkaufszentren an vielversprechenden, attraktiven Standorten sind bei Investoren sehr gefragt; als wirtschaftlich agierendes Unternehmen nutzen wir die Möglichkeiten.“ Er betont, dass geschlossene Mietverträge und vereinbarte Mietpreise von dem Verkauf nicht betroffen seien. Die lange Übergangszeit von fast einem Jahr bis zur Übernahme des Forums durch Hamburg Trust zum 1. Januar 2017 will HBB für den letzten Feinschliff nutzen. „Unser Ziel ist, alle Weichen so zu stellen, dass der Übergang für alle Beteiligten reibungslos funktioniert“, erklärt Harald Ortner.

Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky lobt die gute Zusammenarbeit mit HBB: „Wir haben HBB seinerzeit über den wettbewerblichen Dialog für den Umbau unserer Innenstadt ausgewählt, und die bisherige Bilanz hat diese Entscheidung mehr als bestätigt. Das Unternehmen hat maßgeblich dazu beigetragen, dass wir an zentraler Stelle ein Einkaufs- und Kulturzentrum haben, das bundesweit seinesgleichen sucht.“ Bereits 2014 hatte die Stadt gemeinsam mit der HBB für das Projekt den Europäischen Innovationspreis „Handel“ des Interessenverbandes der Handelsimmobilienwirtschaft German Council of Shopping Centers in der Kategorie „Innenstadt“ erhalten. „Mit Hamburg Trust hat
die HBB nun einen sehr guten und verlässlichen Partner für die Zukunft des Forums gefunden. Bereits zu verschiedenen Anlässen haben sich Vertreter des Unternehmens mit dem Standort Hanau befasst, wir freuen uns auf die kommende Zusammenarbeit“, macht Oberbürgermeister Kaminsky deutlich. Er betont, dass Stadt und Centermanagement weiterhin maximale Anstrengungen unternehmen, um den Einzelhandelsstandort Hanau zu stärken. So sei gerade eine Studie in Auftrag gegeben worden, mit der die Einzelhandelssituation detailliert analysiert werde, um verlässliche Zahlen für weitere Entwicklungsstrategien an die Hand zu bekommen.

Für Hamburg Trust ist das Forum Hanau ein lohnendes Investment. „Die Kombination aus Einkaufen und Kultur ist in dieser Dimension deutschlandweit einzigartig“, erläutert Dirk Hasselbrink, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hamburg Trust. Das Unternehmen plant, das Objekt in einen Immobilienfonds einzubringen, welcher ein Portfolio aus innerstädtischen Shopping Centern deutscher Metropolregionen und Oberzentren aufbauen soll. „Neben dem Konzept, der zukunftsweisenden Architektur und den Standortvorteilen wird unsere Investoren vor allem die ausgezeichnete Managementleistung von HBB überzeugen“, ist sich Hasselbrink sicher. „Zudem freuen wir uns sehr auf die Zusammenarbeit mit der Stadt Hanau, deren Engagement für den lokalen Einzelhandel beispielhaft ist.“

Erfolge nach Eröffnung
Auch die Mieter stehen dem Eigentümerwechsel positiv gegenüber. „Beide Parteien handeln wirtschaftlich äußerst sinnvoll, der Verkauf ist absolut nachvollziehbar“, so René Rüprich, Verkaufsleiter von Toys“R“Us. Mit den Umsätzen in den ersten Monaten nach der Eröffnung ist der Spielwarenhändler sehr zufrieden. Auch Einzelhändler und Gastronomen wie K&L Ruppert, Café Rösthof oder die Crêperie Crêpes Forum loben die Qualität des Standorts und sehen die ersten Geschäftsmonate als gute Grundlage für eine erfolgreiche Entwicklung. Zum Erfolg des Centers werden auch neue Mieter beitragen, mit denen das Centermanagement in Verhandlungen steht. Sie werden unter anderem Läden beziehen, aus denen einige wenige Mieter ausgezogen sind. „Bei einem neuen Center ist es vollkommen normal, dass es in den ersten Monaten Mieterwechsel gibt“, stellt Harald Ortner fest. Erfreulich ist für ihn der Vermietungsstand bei den Büroflächen: „90 Prozent konnten wir bereits vermieten, bestehende Mieter wie ein Notariat und ein Architekturbüro haben ihre Fläche aktuell erweitert.“

Günstiges Parkangebot
Um für Kunden den Besuch des Forums noch attraktiver zu machen, führt das Centermanagement gemeinsam mit der Hanauer Parkhaus GmbH das „Feierabend-Parkticket“ ein: Vom 1. März an zahlen Parker ab 18.00 Uhr bis zum nächsten Morgen um 8.00 Uhr pauschal nur 5 Euro pro Monat. Die erste halbe Stunde ist das Parken in der Tiefgarage des Forums noch bis zum 30. April grundsätzlich kostenfrei. Darüber hinaus beteiligen sich inzwischen die fünf Großmieter Rewe, Vapiano, Toys“R“Us, dm und K&L Ruppert an dem Parkrückvergütungssystem.

Über das Forum Hanau
Das Forum Hanau ist das größte Shopping-Center der Region mit einem Investitionsvolumen von etwa 200 Millionen Euro, einem Einzugsgebiet von mehr als 400.000 Menschen und einem Nachfragevolumen von ca. 2,4 Milliarden Euro. Die aus fünf Baukörpern bestehende Immobilie mit einer Mietfläche von insgesamt etwa 36.400 Quadratmetern – davon 24.700 Quadratmeter Mietfläche für Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen – wurde im September 2015 fertig gestellt und ist zu über 95 Prozent vermietet. Zu den Mietern zählen H&M, New Yorker, Esprit, Toys“R“Us, die Nahversorger Rewe und dm sowie das Restaurant Vapiano. Öffentlicher Nutzer auf etwa 9.000 Quadratmetern ist die Stadt Hanau mit der Stadtbibliothek, dem Stadtarchiv, der Wetterauer Gesellschaft für Naturkunde und dem Medienzentrum.

Posted on 4. März 2016 in Allgemein, Spezialfonds

Share the Story

Back to Top